Weibliche Jugend B in der Vorbereitung

Vierzehn Tage vor dem geplanten Punktspielbeginn der Brandenburgliga wollten die Mädels der B Jugend des HSV eine Standortbestimmung vornehmen, und luden sich TSC Berlin, VfV Spandau und Doberlug – Kirchhain zumTestturnier ein. Ein Turnier, dass heißt, Emotionen, lautstarke Fangruppen und tolle Stimmung. Aber nicht diesmal. Ohne Zuschauer, mit Maskenpflicht und Abstandsregel, das Hygienekonzept des HSV wurde erfolgreich umgesetzt. Leider war der Test für die Frankfurter nur bedingt aussagefähig, fünf Spielerinnen fehlten wegen Krankheit und Verletzung. So wurde es ohne Wechselspieler ein Kraftakt. Gegen die A-Jugend von Doberlug zogen sich die Mädels achtbar aus derAffäre (6:11), der TSC Berlin war Körperlich und Geistig schneller, leichte Ballverluste wurden sofort mit Kontertoren bestraft (6:14). Im letzten Spielgegen Spandau zeigten die HSV Mädels eine zu diesem Zeitpunkt nicht mehr erwartete gute Leistung und tolle Moral. Bis zur zwanzigsten Minute lagen sie in Führung, am Ende reichte die Kraft nicht (7:10). Ein Dank auch an dieSchiedsrichter und Kampfgericht, man merkte auch ihnen die Freude an, dass esendlich wieder los geht.

 

HSV: Luna Bleyer, Nele Prochnau, Lea Theichmann, JoanaGünther, Melissa Kuder, Philine Worm, Sina Gräber Trainer Roland Merting,Christopher Kranich

« zurück zur Übersicht