Toller 3. Platz in der Brandenburgliga


Die Mädels der B-Jugend des HSV Frankfurt beendeten ihre Punktspielsaison mit zwei Spielen innerhalb zwei Tagen. Am Donnerstag kam Teltow zum Nachholepunktspiel, am Samstag waren die Unionerinnen aus Neuruppin zu Gast. Teltow kam mit großen Besetzungssorgen nach Frankfurt, der HSV dagegen konnte bis auf den Kapitän Viktoria Jahn und Anna Richter alles aufbieten. Die Gäste aus Teltow hielten unerwartet gut mit, führten nach acht Minuten 3:4, ehe der HSV mit einem kleinen Zwischenspurt durch Tore von Laura, Johanna, Kira und Sharona mit 7:4 erstmals in Front lag. Carolin stellte mit ihrem Treffer den 9:7 Halbzeitstand sicher. Aber auch die 12:8 Führung in der 32. Minute brachte keine Sicherheit. Nur fünf Minuten später erzielten die Randberliner den Anschlusstreffer zum 14:13. Zum Ende hin spielte der HSV dann doch seine spielerische und konditionelle Überlegenheit aus und gewann verdient mit 25:17.

Spannender machten es die HSV Mädels im letzten Punktspiel der Saison gegen Neuruppin. Im Hinspiel hatte der HSV schon seine Probleme mit der robusten Spielweise der Fontanestädterinnen. Nur mit einem Unentschieden kehrten die Frankfurterinnen heim. Nach zwei Minuten erzielte der HSV durch Lea das 2:1, es sollte für lange Zeit die einzige Führung der Gastgeberinnen sein. Nach einer viertel Stunde konnte Emilia zum 7:7 ausgleichen, zur Pause führte Union Neuruppin mit vier Toren (8:10). Aber wer den HSV wegen eines Viertore Rückstandes abschreibt sieht sich getäuscht. In der 39. Minute glich Sharona zum 13:13 aus. Bis zum 16:16 nach 46 Minuten wurde die Frankfurter Führung immer wieder egalisiert. Zwei Tore in Folge von Kira stellten den 18:16 Sieg des HSV sicher. Einen Tag später kam der HSV Oberhavel, genau wie der HSV Frankfurt, bei den mit Klister spielenden Altlandsbergerinnen unter die Räder (27:12). So gleicht sich alles wieder aus. Acht Spielerinnen plus Trainer und drei Eltern sahen sich das Spiel in Altlandsberg an und konnten am Ende einen tollen dritten Platz des HSV Frankfurt in der Brandenburgliga bejubeln.

 HSV: Lilo Reinschke, Kira Enders (4/6), Lea Teichmann(4/2), Melissa Kuder, Johanna Weiss-Motz(3/0), Sharona Pajer(6/2), Michelle Kasten(1/2), Celine Rieger, Emilia Pilz(1/2), Laura

« zurück zur Übersicht