Männliche Jugend A gegen die TSG Lübbenau 63

Am Ende nicht belohnt ….

Am vergangenen Wochenende ging es für die A Jugend des HSV nach Lübbenau in den Spreewald. Die Lausitzer sind bekannt für guten Handball in Brandenburg. Da die Oderstädter ohne Marc Knispel und Lucas Hindenburg anreisten sahen sich die Trainer gezwungen schon vorab einiges in der Mannschaftsaufstellung zu ändern. Danke hier nochmal an die B Jugend die mit Paul Haustein und Daniel Platkevizius gleich zwei Spieler zum Auffüllen schickten.

Die Gäste gleich zu Beginn der ersten Halbzeit mit viel Druck im Angriff und gutem Abwehr verhalten im Spiel. Die ersten 15 Minuten waren auf beiden Seiten ausgeglichen. Erst in der 21 Minute konnte sich der HSV mit drei Toren vom Gastgeber absetzten. Wer jetzt dachte es kommt Sicherheit ins Spiel der irrte sich. Die Gäste verloren den Faden in den letzten Minuten der ersten Halbzeit und warfen jetzt reihenweise am Tor der gelb blauen vorbei. Die Lübbenauer nutzten das natürlich und gingen selbst mit dem Halbzeitpfiff mit 14 : 11 Toren in Führung.

Nach der Pause dann fast das gleiche Bild die Gäste erarbeiteten sich Reihenweise beste Chancen scheiterten aber immer wieder am Torwart im Kasten von Lübbenau. Der Angriff der Frankfurter lief auf Hochtouren aber es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. Der Rückstand aus der ersten Halbzeit wurde nicht mehr aufgeholt. Selbst am Siebenmeter Punkt versagten die Nerven. So musste man eine bittere 27 : 25 Tore Niederlage mit nach Hause nehmen.

« zurück zur Übersicht